Homöopathische Kinderapotheke

– die wichtigsten Arzneien für kleine Patienten

Die wichtigsten Akutarzneien für Kinder:

Globuli in D 12: 2 - 3x täglich 5 Kügelchen im Mund zergehen lassen.
Bei Besserung aufhören und wirken lassen.

 

Aconitum, der blaue Eisenhut
Fiebermittel
Das Kind war beim Schlafengehen noch gesund; um Mitternacht erwacht es mit Fieber, Ohrenschmerzen oder einem trockenen Husten. Das Gesicht ist blass und fühlt sich heiß an; jedoch kein Schweiß im Fieber.

Aconit ist die erste Arznei für den beginnenden fieberhaften Infekt. Wichtig ist das plötzliche Erscheinen der Symptome, oft nach einem Aufenthalt im Freien bei kaltem Wetter oder Wind.


Apis, Honigbiene
Nach Insektenstichen; starke wässrige helle Schwellung der Haut, stechende, brennende Schmerzen, besser durch kalte Anwendungen.

Ohrenschmerzen – heftig stechend und brennend – beginnen am

Nachmittag – Achtung: ärztliche Kontrolle ist dringend notwendig, sollten sich die Ohrenschmerzen nicht innerhalb von 2 Stunden bessern!


Arnica
Arnica ist das erste Mittel bei blutenden Verletzungen: Abschürfungen, Schnittwunden, Knochenbrüche, Prellungen, Verrenkungen. Immer auf den Spielplatz oder zum Sport mitnehmen!


Bellis perennis, Gänseblümchen
Bellis ist das ideale Mittel für Verletzungen mit tief liegenden Blutergüssen - Schläge, Stürze, Verstauchungen, Zerrungen, Verrenkungen und Quetschungen.


Arsenicum album
Extrem starke Übelkeit und Erbrechen, Durchfall.
Appetitlosigkeit; großer Durst nach kaltem Wasser; wird aber sofort wieder gebrochen


Belladonna, Tollkirsche
Fiebermittel
Das Kind ist rot im Gesicht, die Haut ist heiß; starkes Schwitzen.
Sehr hohes Fieber.


Bryonia, Zaunrübe

Fiebermittel; Im Gegensatz zu Aconit und Belladonna entwickeln sich bei Bryonia die Beschwerden langsam - Das Kind wacht in der Früh krank auf.


Cantharis
Arznei bei Verdacht auf eine Blasenentzündung;  häufiger Harndrang
Es brennt vor/nach und während des Urinierens.


Carbo vegetabilis, Holzkohle
Magen/Darminfekt mit starken Blähungen.
Das Kind hat einen aufgetriebenen Oberbauch und fröstelt.


Chamomilla, echte Kamille
Schmerzhafte Zahnung bei Babys – die Arznei wirkt aber nur dann, wenn auch die Stimmung dazu passt: das Kind ist gereizt, zornig, ärgerlich, will herumgetragen werden – dann wieder nicht. Man kann es ihm nicht recht machen!

Klassisches Merkmal: eine Wange ist rot – dort, wo der Zahn durchbrechen will - die andere blass.


Colocynthis, Koloquinte
heftige kolikartige Schmerzen im Bauchbereich bei Magen/Darminfekten, Blasenentzündungen. Das Kind krümmt sich zusammen vor Schmerzen.
Eine Wärmfalsche am Bauch bessert die Beschwerden.


Drosera, Sonnentau
Bellender, trockener Husten mit schnell aufeinanderfolgenden Anfällen. Vor allem dann, wenn sich das Kind hinlegt.


Dulcamara, Bittersüß
Erkältungen infolge von Unterkühlung. Zum Beispiel wenn man nach dem Baden vergessen hat eine trockene Badehose anzuziehen – Blasenentzündung mit häufigem Harndrang!


Ferrum phosphoricum
Erkältung, Ohrenentzündung
Das Kind fiebert, obwohl es nicht den Anschein macht. Es spielt und verhält sich als ob es gesund wäre.


Gelsemium, gelber Jasmin
Kopfgrippe
Kopfschmerzen, Fieber, Schwindel mit Benommenheit


Ipecacuanha, Brechwurzel
Erbrechen infolge von Durcheinander-essen!

Zäher brodelnder Husten – führt bis zum Erbrechen


Nux vomica, Brechnuß
Magen/Darminfekt mit enormer Übelkeit, bitterem Mundgeschmack, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung, heftige Kopfschmerzen.
Der Druck vom Hosenbund wird nicht ertragen.


Phytolacca, Kermesbeere
Sehr schmerzhafte Halsentzündungen
Schlucken tut enorm weh


Sambucus nigra, Holunder
Trockener (!) Schnupfen mit verstopfter Nase bei Säuglingen, Heiserkeit mit Husten, das Kind


Spongia, Meeresschwamm
trockener, bellender Husten beim Einatmen, Krupphusten rund um Mitternacht.


Alle angeführten Mittel eignen sich natürlich auch für Erwachsene bei ähnlichen Symptomen.

Sehr wichtig: sollten sich die Beschwerden nicht schnell verbessern, kontaktieren Sie bitte umgehend einen Arzt!